Internet vs. TV

tv.jpgDie aktuelle Studie von IP Deutschland sieht in diesen beiden Medien keine Konkurrenten, sondern Ergänzungen beiderseits. Die Studie IP Trendline hat aufgezeigt, dass 60 Prozent der Befragten das Internet für spezifische Informationssuche benutzt. Dem TV online.jpgsprechen 60 Prozent eine aktuelle Informationskompetenz zu. Bei der Unterhaltung hat hingegen das TV die Nase vorn. Drei Viertel sprechen sich bei der Unterhaltung für das TV aus.

Partnerlink: Karpfen

Für mich ist allerdings fraglich, ob man dieser Studie wirklich trauen kann. Hinter IP Deutschland steckt RTL, RTL2 usw. Diese Zielgruppe hat sehr oft einen geringen Bildungsstand. Ich meine mich erinnern zu können, dass bei einem höheren Bildungsstand das TV hinter dem Internet liegt.

One thought on “Internet vs. TV

  1. Das Medium alleine sagt doch noch nicht viel über den Konsumenten.
    Im Fernsehen gibt es auf der einen Seite RTL2, die es schaffen 15 Minuten Nachrichten zu machen, ohne einen einzigen Politiker nur zu erwähnen, und es gibt Arte, die es schaffen einen ganzen abend die Menschen nur tibetanisch sprechen zu lassen. Beides komplett unterschiedliche Audienzen.

    Genauso im Internet. Der Kluge Rechercheur findet immer noch mehr Infos zu Themen seines Interesses. Oder man surft halt nur durch YouTube-Videos.

    Beide Medien sind sehr differenziert und bedienen sowohl hohe Schichten als auch „Abschalter“. Die Mischung machts 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.