Druckqualität beeinflusst das Konsumentenverhalten

zeitung.jpgDies fand nun der finnische Papier- Kartonhersteller M-real mit der Universität Helsinki heraus. In 45 Einzelstudien konnte nachgewiesen werden, dass die Papierwahl und die Druckqualität ganz klar den Leser beeinflussen kann. Alleine die äußerlichen Merkmale lösen beim Leser Assoziationen aus. Was der Leser denken und empfinden soll, hängt vom Hersteller ab. Möchte man Glamour vermittelt, so wählt man glänzendes Papier. Matt steht für sachliche Informationen. Qualitativ hochwerte Aufmachung lässt den Leser daran glauben, dass auch in der Zeitschrift auf einem hohem Niveau berichtet wird. Doch nicht nur das Empfinden lässt sich mit diesen Maßnahmen leiten, sondern auch das Branding. Wer sagt denn schon gerne von sich, dass er eher zweite Wahl vorzieht? Man sollte aber nicht nun in den Glauben verfallen, dass die Aufmachung alles sei. Wer eine hochwertige Zeitschrift publizieren möchte, dem genügt nicht nur eine gute Aufmachung. Wenn die Inhalte nicht zum Rest passen, kann man ganz schnell das genau Gegenteil vom dem erreichen, was man eigentlich vor hatte.
Man muss dazu sagen, dass diese Erkenntnis nicht wirklich neu ist. Die Techniken werden schon seit Jahren eingesetzt. Gerne vergessen Hersteller aber solche Gesetze der Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.